Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Die sadistischen Gelüste von Vanessa (f/fm)

  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Großenhal
    Beiträge
    41

    Standard Die sadistischen Gelüste von Vanessa (f/fm)

    Hallo Leute! Schon sehr lange schwirrt mir dieses Konzept einer kleinen Story durch den Kopf und nun hab ich mir die Zeit genommen eine Geschichte daraus zu machen. Hoffe ihr mögt f/fm Stories.

    Sorry für etwaige Rechtschreib- und Grammatikfehler. Als ich an dieser Geschichte schrieb, war ich größtenteils betrunken

    Viel Spaß beim Lesen! Euer Varndas


    Die sadistischen Gelüste von Vanessa


    Vanessa ist gerade 24 Jahre alt geworden und geht auf die Naturwissenschaftliche Universität in Großenhal. Seit fast 5 Jahren versucht sie den Studienabschluss in Biochemie zu erreichen doch sie fällt immer durch die Prüfungen.

    Frustration breitet sich in Vanessa aus, die ohnehin nicht gerade leicht zu besänftigen ist.

    Vanessa ist nicht gerade eine angenehme Zeitgenossin. Unnachgibig und kompromisslos wie sie ist, hat sie dementsprechend auch keine Lerngruppe. Sie hatte auch noch nie eine richtige Beziehung mit jemanden aufgrund dieser Charakterzüge, obwohl sie eigentlich sehr gut aussieht. Mit kurviger und sportlicher Figur, prallen Brüsten und einem wohlgeformten Po bringt sie mit ihren blonden, schulterlangen Haaren, blauen Augen und meist rot lackierten Fingernägel schon einige Köpfe von Typen zum Drehen.

    An einem milden Tag im März ist auch Vanessa am Universitätsgelände mit ihrer guten Freundin Johanna verabredet. Mit schwarzer Lederjacke, enger Jeans und hochhackigen Schuhen beklediet zieht sie ihre Lippen mit rotem Lippenstift nach als Johanna schließlich auf sie trifft.

    Johanna ist 21 Jahre alt und vom Typ her auch wie Vanessa blond und blauäugig. Allerdings ist sie von der Figur her zierlicher als Vanessa, aber dennoch sportlich und mit sehr guter Figur. Zudem ist Johanna knappe 1,60 m groß und im Gegensatz zu Vanessa sehr klein.

    Vanessa ist für eine Frau mit 1,85 auch sehr groß.
    Gut, genug mit dem Beschreiben. Jetzt gehts los:


    Johanna und Vanessa treffen sich im Studentencafé um wieder Mal miteinander zu reden. Sie reden über alles mögliche doch Johanna redet ständig über ihre gelungenen Prüfungen.

    „Und Vani, du müsstest doch mal bald fertig sein mit deinem Studium oder??“ fragt Johanna nach einer langen und ausführlichen Erzählung ihrer Studienerfolge.

    Totz Vanessa‘s jähzornigem Charakterzug, unterdrückt sie ihr Angewidert sein und antwortet, dass sie es schon hinbekomme. In Wirklichkeit war sie frustriert. Momentan hatte sie weder Erfolg an der Uni noch in der Liebe.

    Vanessa fühlt sich einsam, so ladet sie Johanna zu sich nach Hause ein für einen Mädelsabend. Es war schon Freitag und am Wochenende fanden keine Vorlesungen statt.

    Am Abend des gleichen Tages steht Vanessa nun zuhause in der Küche und kochte Spaghetti mit Tomatensauce.
    Innerlich war Vanessa doch sehr wütend darüber, dass sie bei Johanna keine Unterstützung findet. Aber wie gesagt, Vanessa hofft dennoch einen schönen Abend mit ihrer guten Freundin, denn sie ist es es gewohnt, dass sich die Leute meistens von ihr abwenden und möchte ihre innere, erboste Stimme einfach Mal unterdrücen. Doch es fällt ihr schwer.

    Als es an der Tür läutete und Vanessa ihren Gast begrüßen wollte stand nicht nur Johanna sondern auch ein anderer Junge bei ihr, den sie bereits vom sehen kennt. Es handelt sich um Aaron, Johannas besten Freund.

    „Hey Vani, schau ich hab jemanden mitgebracht. Du kennst ja Aaron, meinen besten Freund. Ich habe eine Überraschung! Wir sind nun zusammen! Wir kennen uns so lange, aber vor kurzem hat es richtig zwischen uns gefunkt“ erzählt Johanna begeistert während Vanessa nur sie verärgert hereinbetet. Aaron ist 22 Jahre alt, ein bisschen größer als Vanessa und bildet mit braunen Haaren und braunen Augen einen Kontrast zu den beiden Mädchen. Auch er grüßt mit ruhiger und sympatischer Stimme die Gastgeberin, welche innerlich heftiger kocht als es die besagten Spaghetti je taten.

    Das Essen verlief gänzlich anders als vorgestellt. Aaron und Johanna flirten die ganze Zeit miteinander und Vanessa fühlt sich wie das dritte Rad am Fahrrad.

    Nach etwa einer halben Stunde ging Vanessa in die Küche und kam mit drei befüllten Weingläser zurück. Johanna und Aaron freuen sich besonders über ihre Geste.

    „Also! Dann lasst uns anstoßen, auf eine lange und glückliche Beziehung für dich meine gute Freundin!“ Das Päarchen stoßte an und trank den erlesenen Wein. Vorallem Aaaron ist begeistert. „Der ist ja sehr gut! Wo hast du ihn gekauft?“ fragt er bevor er sehr müde und nach und nach schwächer wurde und das Bewusstsein schließlich verliert. Johanna wird ebenfalls schwächer und bringt gerade Mal ein „Mir ist garnicht gu…“ heraus als sie mit ihr Gesicht auf Aarons Oberschenkel fällt.

    Auf Vanessa‘s Gesicht breitet sich ein fieses Grinsen aus. Wie ihr erahnen könnt, hat Vanessa Schlafmittel in den Wein gemischt. „So mir reicht es…. Johanna du wirst den Preis für deine Ignoranz mir gegenüber zahlen! Und dein Lover gleich mit. „ sagte Vanessa vor sich hin als sie den Tisch abräumt, die „Küchenarbeit“ erledigt und anschließend mit Baumwollseilen und Panzertape wieder in das Wohnzimmer kommt.


    Da stand Vanessa nun mit ihrem weißen Tank-Top und einer engen Jeans bekleidet, mit ihren blonden Haaren zu einem Pferdeschwanz schnell zusammengebunden und mit den besagten weißen Baumwollseilen in der Hand.

    Zuerst packt sie Aaron, zerrt ihn von seinem Sitzmöbiliar und legt ihn mit dem Bauch am Boden. Obwohl sie körperlich sehr viel Kraft hat und mit der Bewegung des bewusstlosen Aaron keine Probleme hat, will sie sich lieber zuerst um ihn kümmern, da er ihr am ehesten körperlich überlegen sein könnte. Johanna, so klein und zierlich wie sie ist, hätte keine Chance Vanessa zu überwätligen.
    Sie fesselt Aarons Hände am Rücken zusammen und bindet sowohl Füße als auch Beine eng zusammen. Auch um den Oberkörper wickelt sie das Seil, zieht es jedes Mal straff an und schnürt es schließlich eng zusammen.

    Dasselbe tut sie mit Johanna. Als Vanessa das junge Glück sorgfältig verschnürt hat, durchdenkt sie schon mal was sie jetzt alles mit ihnen anstellen könnte.

    Auch an ihren Wertsachen wie Geldtasche und Smartphone hat sie sich schon bedient. Johannas PIN-Code kennt sie sowieso, da sie ihr schon zich Mal über die Schulter geschaut hatte. Es war einfach 11111. So naiv, denkt sich Vanessa als sie sich Zugang zu Johanna‘s Telefon verschafft hat. Die gesamte Situation macht Vanessa geil. Die Macht die sie über die beiden nun hat.
    „Jetzt nur noch ihren Freunden und Familienmitgliedern schreiben, dass sie mit Aaron eine spontane Reise in den Norden von Skandinavien macht und für unbestimmte Zeit nicht erreichbar sind.

    Nach ein paar Stunden erwacht Aaron und realisiert schnell, dass er gefesselt ist. Nachdem sich die verschwommenen Bilder nun zu klaren Erscheinungen formen, bemerkt er dass er in der Wohnung von zuvor ist. Unweit von ihm entfernt liegt Johanna mit ihren Fesseln bewusstlos und am Sofa sitzt Vanessa gemütlich mit Beinen überkreuzt und einem Glas Wein (natürlich ohne Schlafmittel) „Was soll das denn werden, hast du sie nicht mehr alle? Binde uns sofort los“ schimpfte er mit Vanessa die ihren Wein genießt und leicht in ihr Glas reinkichert. Als er beginnt herum zu schreien und vergeblich versucht sich zu befreien, dauert es nicht lange bis Vanessa ihn mit ihren Stiefeln mit hohen Absätzen tritt. Aaron welcher sich vor Schmerz krümmte, bekommt zusätzlich fest den Mund zugehalten. „Sch..“ flüsterte Vanessa. Du willst doch nicht schlafende Nachbarn wecken… Moment! Gibt ja keine! Die untere Wohnung steht leer und in der oberen wohnt eine schwerhörige Alte Dame! Dich hört hier sowieso keiner aber mir gehst du am Arsh! Hehe…. Im wahrsten Sinne!“ spottete das blonde Bad Girl. Mit ihrer engen Jeans setzt sie sich nun auf Aaron ins Gesicht der aus Sauerstoffmangel heraus zappelt. „Na du, schon mal einen Jeansarsch im Gesicht gehabt? Deine kleine angeberische Streberfreundin macht das sicher nicht mit dir. Sicher gefällt es dir oder?“

    Aaron konnte nicht reagieren und es läuft im das Gesicht rot an. Während Vanessa nur fies kichert, schrie er sozusagen in ihren breiten Arsch, aber man hörte nur ein dumpfes Gerräusch. Bevor er völlig ohhmächtig wird erhebt sie sich für ein paar kurze Sekunden um das Atemkontrollspiel fortzusetzen welches nur Vanessa Spaß zu machen scheint.
    Aaron wäre Vanessa körperlich sicher überlegen, doch aufgrund den Seilen ist er ihr völlig hilflos ausgeliefert. Er muss es einfach über sich ergehen lassen.
    Und Vanessa macht es richtig Spaß. Doch das ist der Anfang. Johanna kommt jetzt auch schon langsam zu sich und alleine schon wenn sie Aaron unter Vanessa‘s Arsch sieht wird Johanna schon den Verstand verlieren.

    Johanna erwacht und ist ganz benommen. Dass sie fest und sicher verschnürt ist, realisiert sie erst nach ein paar Sekunden. Schließlich bemerkt sie wie Aaron um Luft ringt, während Vanessa ihn mit hingebungsvoll den Arsch ins Gesicht drückt. „Was passiert da?! Aaron! Vanessa was tust du da??“ schreit sie hysterisch während sie immer mehr der Panik verfällt.
    Vanessa steht auf und lächelt hinterlistig. Johanna zappelt und schreit, dass sie ihren Freund in Ruhe lassen soll.

    „Was ist denn, kleine? Magst du es nicht wenn ich mich mit einem Freund vergnüge“ spottet Vanessa während sie Aaron mit einem ihrer gebrauchten Tangas knebelt und ihm den Mund mit dem Klebeband zuklebt. Er wird von ihr fest in der Hand gehalten und kann nur noch ein „hmmmmpph!“ hervorbringen.
    „Schau ihn an, er wird schon ganz geil. So nah war er bestimmt noch nie einem so prächtigen Arsch. Guck, jetzt drück ich ihm meine Titten ins Gesicht. Sowas kannst du nicht, ne? lacht sie Johanna aus. Ihr Freund bekommt sogar wirklich einen Steifen. Johanna ist völlig außer sich und ihr laufen schon die Tränen runter.
    „Schau was sag ich! Sein Schwanz wird schon richtig hart. Er findet mich viel geiler als dich.“ Aaron kann einfach nichts gegen die Errektion tun. Er könnte aufgrund seinem Knebel die Situation auch nicht aufklären. Er kann regelrecht nichts machen als sich der Sadisten ausliefern zu lassen und mitansehen, wie Johanna ein falsches Bild von allem bekommt.“ Zärtlich küsst Vanessa Aaron an die Wange, knöpft seine Jeans auf und beginnt seinen Penis zu streicheln. Als sie sich wieder auf sein Gesicht setzt, sieht Johanna spätestens jetzt wie angetörnt er wirklich ist. Oder eher zu sein scheint… Seine Errektion kam mehr aus Angst.

    „Sag mal, Hanni“ meldet Vanessa. Wie oft habt ihr beiden eigentlich gefickt? Der ist ja geiler als ein Rüde!. Ihre ehemalige gute Freundin liegt entsetzt da und krümmt sich schon vor Schmerzen. „Wie noch garnicht?! Hahahaha“ lacht Vanessa lauthals. „Okay okay...Dein wievielter Lover ist er?“ Auch hier erhält sie keine Antwort. „Stimmt genau. Du bist mit zich Typen ausgegangen aber gefickt hast du mit keinem. Bist halt sehr prüde“

    „Und du Aaron?“ fragt sie auf ihn herabschauend. „Wie viele Weiber hattest du vor ihr? Abgesehen von mir natürlich. „ In diesem Moment verliert Johanna ihre komplette Gesichtsfarbe. „Was? Du warst mit Vanessa zusammen??“ fragt Johanna ihren Freund entsetzt. Dieser wiederum schüttelt nur den Kopf und versucht sich vergeblich zu wehren.

    Lachend knebelt Vanessa nun Johanna und legt sich auf Aaron drauf. „Haha ex beste Freundin… So vertraut seid ihr wohl doch nicht.

    Vanessa beginnt ihre Jeans aufzuknöpfen und setzt ihre Pussy auf Aarons Schwanz. Sie fängt an ihn zu reiten und geilt sich daran auf, dass sie vor der geknebelten Johanna ihren festen Freund vögelt und dieser ihr völlig hilflos ausgeliefert ist. Den Höhepunkt der Errektion erreicht sie, da sie ihm die Nase immer wieder zuhält, sodass er oft meine Luft bekommt.

    „Oh ja… Wie in früheren Zeiten! Einen geilen Schwanz hast du immer schon gehabt auch wenn du so keine Leuchte bist!“ Ihre Haare trägt sie nun offen und setzt den Sex mit ihm nun ohne Oberteil fort.

    Vanessa ist so angetörnt, dass sie viel schneller zum ersten Orgasmus kommt als er es tut. Doch damit begnügt sie sich nicht. Sie vögelt ihn weiter bis sowohl sie als auch er nicht mehr kann.

    Rot angelaufen, völlig verschwitzt und total horny meint Vanessa das Johanna ihn nie so heiß machen könne und lacht sie aus während Johanna verzweifelt am Boden liegt.

    Nach einer gefüllten Ewigkeit, macht Aaron komplett schlapp. Vanessa holt Zahnseide aus dem Badezimmer und schnürt seine Eier damit ab. Sie bindet sie so fest, dass Aaarons Eier mit der kleinesten Bewegung gequetscht werden. Er selber ist total fertig.


    „Puh… Das war echt geil. Zum Glück betreibe ich mein Ausdauertraining, sonst hätte ich Seitenstechen jetzt“

    Sie überprüft den Sitz der Seile von Aaron und sagt: „Geh bloß nicht weg. Ich muss mit deiner Freundin was bereden“

    „Komm kleine“ lächelt Vanessa Johanna an und zerrt sie ins Badezimmer.

    Dort angekommen flüstert sie dem gefesselten Mädchen etwas ins Ohr: „Ich war ein böses Mädchen ich gebs zu… Ich war nie mit Aaron zusammen… Er sagte dir die Wahrheit, dass er vor dir noch keine Freundin hatte….Haha überrascht, dass ich das weiß? Ich weiß mehr als ich zugebe hihi. Aber ist das nicht witzig. Er hatte sein erstes Mal mit mir, aber nicht mit seiner festen Freundin! Die hat einfach zugeguckt und konnte nichts machen“ kriegt Vanessa einen leichten Lachanfall während Johanna winselt. Ihre Schminke ist wegen den Tränen schon völlig verwischt. „Aber keine Sorge süße… Ich machs wieder gut“ sagt Vanessa während sie in den Ausschnitt von Johannas Kleid hineingreift und beginnt langsam ihre Brüste zu kneten…

    „Weißt du Johanna… Dich finde ich auch ganz schön geil. Mit dir werde ich auch noch meinen Spaß haben… Was denn?
    Wieso schaust du mich so mit glasigen Augen an? Ja, bin auch geil auf Frauen hihi“

    Vanessa zerrt sie mit ihrer gesamten Kleidung in die Dusche. Sie selbst ist nackt, aber Johanna hat noch ihr rotes Abendkleid an, welches schon total nass ist.
    Das Mädchen mit dem total überschwemmten Kleid hört Vanessa nur leise jammern, da die Dusche einen erhöhten Lärmpegel mit sich bringt. „Warte kurz kleine… Ich hol schnell was. Ich lass dich kurz allein bin gleich wieder da“. Mit diesen Worten lässt sie di wehrlose Johanna in der laufenden Dusche zurück. Das Wasser ist lauwarm, aber die Brause spritzt direkt auf ihr Gesicht drauf, sodass die arme einiges an Wasser in die Nase bekommt. Das Klebeband löst sich aber dennoch kriegt sie keine Luft, da sie sich kaum bewegen kann. Nach einigen Minuten in dieser Position verharrend kommt das nackte Bad Girl mit einem länglichen Gegenstand zurück. Kurzerhand befreit sie die Gefesselte, die nach einer Zeit locker ersoffen wäre.

    An Haaren wird sie gewaltsam hochgezogen und dann erkennt Johanna mit welchem Gegenstand sie kam. Es war ein Vibrator. Ein Dildo. Und nicht nur das. „Schau mal Hannah meine persönliche Abhilfe wenn ich mal keine Lust auf einen Typen habe… Aber weißt du was? Diesen Dildo hab ich schon länger nicht gewaschen oder so. Haha! Aber nicht ich wasche ihn… Sondern du!“ Bevor Vanessas Opfer losschreieb konnte schiebt sie ihr den Dildo in den Mund. Sie selbst duscht sich nebenbei mit dem Duschkopf allerdings sorgt sie dafür, dass so wenig wie möglich auf Johanna oder den Dildo tropft. Obwohl Vanessa multiple Orgasmen vor nicht mal einer Stunde hatte, wird sie auch dadurch erregt. Vanessa penetriert Johanna abwechselnd
    in den Mund, in ihre Pussy und ihren Arsch. Das wiederholt sie mehrmals.“

    Obwohl das hilflose Girl ein völlig durchnässtes Kleid trägt handelt es sich doch um ein kurzes Kleid, daher ist es Vanessa möglich an ihren Intimbereich heran zu kommen. Die Sardistin hat auch keine Probleme damit ihr teures Kleid zu beschädigen“ Nach fast einer Stunde kommt Vanessa mit Johanna aus dem Badezimmer zurück

    Sie setzt Aaron und Johanna Rücken and Rücken auf und fesselt beide aneinander. Beide knebelt sie noch mit zusätzlichen Klebeband.

    Es ist schon dunkel geworden und daher macht sie die Jealousinen alle zu. Es kann sowieso keiner reinsehen, aber das Gefühl der Isolation soll den beiden ja verstärkt werden.

    „Ach heute war ein wunderschöner Tag“ sagt Vanessa die sich in ihre Unterwäsche zum Schlafen begeben hat. „Wisst ihr… Ich erzähle euch eine Gute-Nacht-Geschichte.

    Während Johanna völlig die ohne Nerven ist und Aaron sich seiner hilflosigkeit bemerkbar wird und weiß, dass er Johanna nicht beschützen kann, setzt sich Vanessa noch auf ihren Polstersessel und zündet sich eine Zigarette an.

    „Also meine Lieben… hier die Geschichte. Es geht um einen Jungen. Dieser Junge hat in seiner Schule immer vier Kolleginnen auf den Arsch geschaut. Und war auch geil auf seine Englischlehrerin die so Anfang 30 war. Doch alle 5 haben ihn gefangen genommen, gefesselt, erniedrigt und sogar als Klo benutzt. Ein Mädchen dieser 5er Truppe schlug sich auf seine Seite… Doch das konnten die anderen Frauen nicht tolerieren. So benutzten sie beide als Sklaven. Soweit ich weiß und wenn die Gerrüchte stimmen wurde sie schlussendlich auf der Mädchentollette eingebaut und er zum Stiefellecker abgerichtet…
    Cool was die so an unserer Universität erzählen. Auch irgendwas von einer Tankstelle wo Mädchen ahnungslose Männer versklaven und einem Jungen der von seiner besten Freundin in ein Klo eingebaut wurde…“

    „Hihi… Geile Gerrüchte oder? Vielleicht stimmen sie ja sogar. Ds wäre richtig geil.

    Dann wünsche ich euch Turteltäubchen eine gute Nacht. Ich freue mich schon auf morgen.“

    Mit diesen Worten drücke sie die Zigarette auf Aarons Haut aus der wie von Sinnen losschreit. Vanessa lässt das Licht erschlöschen und geht schlafen.

    Beim Einschlafen lässt sie sich durch den Kopf gehen was sie dem Päarchen noch alles antun könnte. Aber sie müsste vorsichtig sein. Vielleicht wäre es besser sie loszuwerden, denn wenn einer der beiden sich befreit, dann kann es gefährlich werden. Auch wenn Vanessa beide gut verschnürt hat, so könnte ihr mal ein Fehler unterlaufen und einer der beiden könne sich befreien… Oder sonst was. Beziehungsweise befindet sich die Wohnung nicht mal an einem isloierten Ort.

    Nach vielen Überlegungen fällt ihr ein, dass sie eigentlich beiden die Jungfräulichkeit genommen hat und das Päarchen sich nicht einander dem ersten Mal entgegenstellten. Dieser Gedanke törnt sie so an, dass sie nochmal kräftig vor dem Einschlafen mastubiert...

    __________

    So das wars...Vorerst. Ich möchte euch mal so ein bisschen das Zepter in die Hand geben. Für wen soll die Geschichte nun ein Happy End haben? Für Aaron und Johanna oder für Vanessa?

    Es wird so oder so schmutzig..Keine Sorge


    TEIL 2:

    Die Nacht scheint für das Päarchen eine Ewigkeit. Aaron versucht - so gut es halt möglich ist - seine Freundin zu trösten. Verwunderlicher Weise schläft Vanessa wie ein Stein. Hat sie keine Angst, dass sich die beiden befreien könnten? Nun sie ist sich ihrer Methoden der Freiheitsberaubung durchaus selbstsicher.

    Um etwa 6:30 steht Vanessa mit ihren zerzausten Haaren in Unterwäsche da und geht erst Mal aufs Klo, ohne ihre beiden Opfer zu beachten. Johanna und Aaron sind sowieso vor Erschöpfung eingeschlafen.

    Mit paar fiesen Gedanken sucht sie sich ihre Klamotten für den Tag aus dem Schrank und begibt sich ins Badezimmer. Unter der Dusche macht Vanessa sich Gedanken was sie mit den beiden heute anstellen soll. Danach macht sie sich ihre Haare und lässt diese mit Styling Produkten zu langem blondem Haar mit schönem Volumen entstehen. Ein bisschen Make-Up darf natürlich auch nicht fehlen und unterstreicht ihre gesamte Erscheinung anschließend mit rotem Lippenstift. Heute hat sie Lust sich in einer schönen hautengen Lederleggings zu zeigen. Um genau so sein will sie heute ein komplettes Lederoutfit anziehen mit ihrer schwarzen Lederjacke und Lederstiefel mit 5 cm Absatz.

    Für ihr gesamtes Aufbrezeln und Umziehen braucht sie fast eine Stunde. Johanna und ihr Freund sind mittlerweile wach und versuchen zu schreien ob sie vielleicht irgendjemand hören kann. Johanna schafft es sogar, dass Vanessa sie im Bad hört. Da bräuchte man schon eine sehr durchdringende Stimme, dass einem das gelingt.
    Doch die liebe Vani lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil. Sie muss sogar schmunzeln.

    Das Päarchen verharrt plötzlich in Ruhe, als sie hören wie Vanessa mit ihren gerräuschmachenden Schuhen in ihre Nähe kommt. "Naaa ihr Süßen! Habt ihr gut geschlafen?" spottet Vanessa als sie die beiden entknebelt.

    Johanna fleht: "Bitte Vani... Binde uns los. Wir haben dir doch nichts getan. Wir werden auch nichts erzählen... wir schwören es. Stimmts Aaron?" Er nickte nur gehemmt.
    Vanessa darauf hin nur: "Ruhe! Jetzt wird einmal in Ruhe gefrühstückt."

    Vanessa bindet Aaron los und befiehlt ihm ihr Frühstück zu machen. Johanna bleibt allerdings in einer sehr unangenehmen Position gefesselt, sodass Vanessa ihre Füße auf Johanna's Rücken abstellen kann. Der Junge ist gezwungen das zu tun was sie sagt da Vanessa seiner Freundin was antun könnte.

    Natürlich versucht er in der Küche ein scharfes Messer oder eine Bratpfanne zu finden um sich gegen sie zu wehren, aber das hat keinen Sinn. Dieses Risiko will er nicht eingehen. Daher richtet er ihr widerwillig ein perfekt gedeckten Tisch her mit allen möglichen Gebäck, Schinken, Käse und diverse Aufstriche. Dazu noch Spiegeleier und Speck natürlich.

    "Auch wenn man das alles im eigenen Kühlschrank hat ist es doch geil wenn man einen Sklaven macht der das für einen macht" erwähnt Vanessa beiläufig. Hey Johanna dein Freund hat echt Qualitäten, das muss ich schon zugeben. Umso geiler, dass er gestern mit mir gefickt hat und mir heute Frühstück macht, hahaha!" Johanna spürt ausschließlich Demütigung und Schmerzen im Rücken von Vanessas Absätzen.
    "Setz dich zu mir Süßer. Du darfst auch was essen..." zwinkert Vanessa ihm zu. Aaron antwortet: "Ich... hab keinen Hunger"

    "Los iss! Entweder du isst jetzt! Oder du isst später meine Scheiße!" befehlt Vanessa mit strenger Stimme. Wiederwillig setzt sich der Bursche zu Vanessa und will sich ein Stück Käse nehmen. Daraufhin sticht Vanessa Aaron mit ihren rot lackierten und spitzen Fingernägel in die Hüfte. Während er vor Schmerzen schreit meckert Vanessa: "Du isst doch nicht vom Tisch! Wo denkst du hin?"
    Vanessa schmiert Aufstriche auf ihre Lederstiefel und wirft andere Lebensmittel auf den Boden. "So erstmal leckst du meine Stiefel sauber!"

    Aaron kniet sich auf den Boden und tut was Vanessa sagt. Auch ihre Absätze lutscht er obwohl ihm der Ekel und die Erniedrigung fast Zuviel wird.
    "Komm... Schön saubermachen... Wozu hast du denn eine Zunge hä?" wirft Vanessa ihm entgegen. Nach einigen Minuten sind Vanessas Stiefel sauber und das Päarchen wird mit den Worten: "Binde deine Freundin los, macht alles schön sauber und zieht euch eure Jacken an. Wir gehen spazieren. Oh und kommt bloß nicht auf dumme Gedanken. " zurückgelassen. Aaron befreit Vanessa und sind nach einer gefühlten endlosen Zeit "frei". Das erste was sie tun ist sich in die Arme zu fallen.

    Aaron versichert Johanna: "Ich fand an letzter Nacht überhaupt nichts geil. Vanessa hat mich gezwungen dazu. Aber keine Angst. Wir kommen schon hier raus! Ich verspreche es dir." Daraufhin hören beide ein Klicken, dass sich wie das Entsichern eines Abzuges einer Pistole.

    "Hanni, habe ich dir eigentlich erzählt, dass ich seit fast einem Jahr einen Waffenschein habe? Natürlich habe ich mittlerweile auch eine scharfe Waffe." erklärt das Bad Girl während sie ihre Pistole auf die beiden richtet. "Räumt endlich auf und macht euch fertig. Aaron spiel nicht den Helden. Ich fände es sehr schade euch umlegen zu müssen" lacht sie böse.

    Nach dieser Konversation gehen die drei zu Vanessas Auto. Obwohl es sich um einen Wohnbau handelt traut sich das eingeschüchterte Paar nicht irgendwelche Flucht oder Überwältigungsversuche zu unternehmen. Das Risiko wäre einfach zu groß.
    Das Vorhaben von Vanessa gelingt ihr ganz gut. Beide noch knebeln und mit Kabelbinder fesseln, in den Kofferraum packen und los geht’s.
    Hinten im Fahrzeug schafft es Aaron Johanna zu „entknebeln“ Dasselbe auch umgekehrt: „Wo bringt uns die irre nur hin?!“ flüstert Johanna ihrem Freund zu. Dieser kann selbst keine genaue Auskunft geben. An den Geräuschen von Draußen hört man jedoch, dass sie aus der Stadt scheinbar hinausfährt. Die Stadtgeräusche gehen zurück und die Geschwindigkeit des Autos ist größer. Wahrscheinlich fährt sie in die Waldgebiete in der Umgebung von Großenhal.
    Nach einer Gefühlten Ewigkeit hält der Wagen an und Vanessa zerrt beide aus dem Kofferraum heraus. „Tse tse tse! Könnt ihr den Knebel nicht oben lassen? Aber dafür wart ihr sehr brav und leise“
    Aarons Vermutung ist korrekt. Sie sind irgendwo in einem Waldgebiet. Fernab der Stadt und auch jeglicher markierten Waldwege. Im Boden sind die Reifenspuren ihres Autos zu sehen.

    „Gut meine Süßen! Nehmt Platz! Wir spielen jetzt ein kleines Spiel!“ sagt Vanessa als sie die beiden auf den Boden setzt (mit gefesselten Händen) und etwas aus dem Auto holt….


    Fortsetzung folgt...


    Geändert von Varndas (20.05.2020 um 12:26 Uhr) Grund: Fortsetzung (Teil 2) hinzugefügt

  2. #2
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1

    Standard

    Hi,
    ein guter Anfang!
    Ich wårde mich freuen wenn Vanessa ein Happy End bekommt ;-)

  3. #3
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    Ich finde auch, dass es ein sehr guter Anfang ist. Auch wenn Vanessa schon ihre "Happy Ende" hatte, kann sie gerne die Oberhand behalten

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Großenhal
    Beiträge
    41

    Standard

    Gut das wäre dann wohl 2:0 für Vanessa.

    Ich kann nicht versprechen, dass ich es in naher Zukunft schreibe. Aber damit ist die Fortsetzung in Stein gemeißelt.

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Großenhal
    Beiträge
    41

    Standard

    Teil 2 ist online.

  6. #6
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    Auch der 2.Teil lässt die Spannung steigen. Bin gespannt, ob es dann im 3. Teil so richtig los geht.
    Geändert von Facesittingsklave (26.05.2020 um 17:26 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    Auch hier wieder, vielen Dank für die gelungene Fortsetzung.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •